Martin Sander

… tritt zum Oktober 2021 die Professur für Orgel an der Hochschule für Musik und Theater in der Nachfolge für Prof. Harald Feller an. Der internationale Konzertsolist lehrte zuvor von 1999 bis 2012 an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg sowie von 2001 bis 2008 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main und war bis zuletzt Professor für Künstlerisches Orgelspiel an der Musikhochschule in Detmold.

Der gebürtige Berliner legte 1994 an der Hochschule für Musik und Theater Hannover das Konzertexamen ab (Ulrich Bremsteller, Orgel und Gerrit Zitterbart, Klavier). Meisterkurse und weitere Studien bei Harald Vogel, Luigi Ferdinando Tagliavini, Flor Peeters, Daniel Roth, Edgar Krapp, Uwe Droszella, Winfried Berger u.a. rundeten die musikalische Ausbildung ab.

Nachdem er mit dem Gewinn des Bundeswettbewerbs Jugend Musiziert 1983 bereits vor dem Studium auf sich aufmerksam gemacht und 1986 mit dem Mendelssohn-Preis Berlin eine der höchsten nationalen Auszeichnungen errungen hatte, begründete er seinen internationalen Ruf in den folgenden Jahren durch den Gewinn mehrerer der großen internationalen Orgelwettbewerbe: ARD-Wettbewerb München 1987 (2. Preis; kein 1. Preis vergeben); Internationaler J.S. Bach-Wettbewerb Leipzig 1988 (1. Preis und Sonderpreis); Internationaler Wettbewerb des Prager Frühlings 1989.

Weitere Erfolge markierten 2. Preise beim Internationalen Orgelwettbewerb "Anton Bruckner" 1986 in Linz und bei der "First International Organ Competition" in Tokyo (1988).

Martin Sander konzertiert weltweit in vielen bedeutenden Kirchen und Sälen und auf namhaften Festivals.

Als Solist trat Martin Sander mit etlichen renommierten Orchestern auf. Er spielte zahlreiche Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen für verschiedene in- und ausländische Sender und Schallplatten-Firmen. Die Fernseh- und CD-Einspielung der Orgelsonate von Julius Reubke wurde mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. 

Er ist Leiter zahlreicher Meisterkurse und fungiert regelmäßig als Juror auf internationalen Orgelwettbewerben.