Jürgen Sonnentheil

Der in Süddeutschland geborene Musiker lebt im Nordseeheilbad Cuxhaven und wirkt dort an der St. Petri-Kirche, mit seiner von ihm initiierten symphonischen Orgel aus der Werkstadt Gerald Woehl. 

Er studierte in Bayreuth, Köln und Düsseldorf und verdankt viele Impulse auch der Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen bei Marie-Claire Alain, Gaston Litaize, Ton Koopmann und vor allem bei Guy Bovet.

Der Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe gastiert in weiten Teilen Europas und überrascht die Zuhörer immer wieder mit ausgefallenen Programmen, ob in München, Berlin, Salzburg, Paris, Amsterdam, Warschau, Königsberg, Riga oder Moskau. Seine unermesslichen Möglichkeiten, sein Handwerk, seine Virtuosität und die ausgeprägte Klangsinnlichkeit faszinieren die Besucher seiner Konzerte. Wertvolle Aufnahmen finden sich bei verschiedenen europäischen Rundfunksendern und auch seine zahlreichen CD- Produktionen sind gefragt.

Seit über einem Jahrzehnt setzt sich Jürgen Sonnentheil mit dem lange vergessenen Komponisten Wilhelm Middelschulte auseinander(1863 bis 1943), der von Busoni als „Gotiker von Chicago“ bezeichnet wurde und gilt weltweit als einer der wenigen Spezialisten auf diesem Gebiet.

Durch die Vergabe von Auftragskompositionen setzt er auch Akzente auf dem Gebiet der zeitgenössischen Musik.

Neben der tagtäglichen intensiven Beschäftigung mit der Musik frönt Jürgen Sonnentheil seinen Leidenschaften Windsurfen und dem Motorradfahren. 

In dieser Konzertsaison unterstützt er wieder unter dem Motto ‚orgeln und biken‘ die NCL-Stiftung für eine Zukunft ohne Kinderdemenz.