Irena Zeitz

. . .  geboren in Lviv (Ukraine), entstammt einer Musikerfamilie. Ihre Ausbildung erhielt sie zuerst bei den Pianisten Lidia Golembo und bei Prof. Oleg Kryshtalskij. Am Konservatorium in Lviv, das sie mit der Auszeichnung abschloss, begann sie ihr Orgelstudium.

Im Jahre 1989 war sie Preisträgerin beim internationalen Orgelwettbewerb in Kiew. 1990 begann sie ein Aufbaustudium als Organistin an der Musikakademie Krakau (PL) bei Prof. J. Jargon. Ab 1991 setzte Irena Zeitz ihre Studien an der Musikakademie der Stadt Basel in der Konzert-Klasse von Guy Bovet fort. Im Jahre 1994 erhielt sie hier das Konzertdiplom mit Auszeichnung. Zahlreiche Meisterkurse (u.a. bei John Laukvik, Jean Guillou, Marie-Claire Alain) ergänzen ihre Ausbildung. 1996 erwarb sie das Dirigenten-Diplom an der Akademie für Kirchenmusik in Luzern.

Irena Zeitz arbeitet als Kirchenmusikerin bei der reformierten Kirchengemeinde Oberwil-Therwil-Ettingen. Daneben ist sie als Pädagogin, Korrepetitorin und Chordirigentin tätig. Sie tritt regelmäßig als Konzertorganistin bei internationalen Festivals und Konzertreihen in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich, Italien, Holland, in osteuropäischen Ländern und in den USA auf.
Irena Zeitz 2006 organisierte in ihrer Heimatstadt Lviv das internationale Orgelsymposium und gründete 2007 das Orgelfestival Diapason.

Konzerte