Christian Stähr

Bild von Christian Staehr
Bildrechte: Künstler, privat

. . .  wuchs im schleswig-holsteinischen Preetz auf. Er studierte Kirchenmusik, Instrumentalpädagogik und Historische Tasteninstrumente an der Musikhochschule Stuttgart. Zu seinen prägenden Lehrern gehören Jon Laukvik (Orgel/Cembalo) und Bernhard Haas (Orgel). Von 2006 bis 2014 war er Kantor an der Christuskirche in Dormagen (Rheinland), wo er eine unkonventionelle monatliche Konzertreihe ins Leben rief und einen innovativen Orgelneubau initiierte. In dieser Zeit war er auch Landeskirchlicher Orgelsachverständiger in einem Dutzend Kirchenkreise und Koordinator der gesamten Orgelberatung in der Evangelischen Kirche im Rheinland. Nach einer Tätigkeit als Bezirkskantor an der Stadtkirche Pforzheim ist er seit 2016 Kantor der Johanniskirche Neubrandenburg.

Christian Stährs Übersetzung der Introduction to Organ Playing in 17th and 18th Century Style/Einführung in das Orgelspiel des 17. und 18. Jahrhunderts von John Brock ist das erste deutschsprachige Unterrichtswerk, das die Grundlagen der sog. historisch informierten Aufführungspraxis für die Orgel vermittelt. Neben der Alten Musik (gerne am Cembalo) sieht er seine Hauptinteressen in den Bereichen Chorleitung, Neue Musik inkl. Gruppenimprovisation, Musikvermittlung, Instrumentierungen/ Bearbeitungen, Liturgik und Orgelbau. Mitunter komponiert er auch – aber meist nur heimlich.

Konzert

So, 19.8. 19 Uhr
München-Lehel St. Lukas
Interpreten: Orgel: Christian Stähr (Neubrandenburg)
Aufgeführte Werke: Girolamo Frescobaldi: Toccata prima
Johann Sebastian Bach: Toccata, Adagio und Fuge C-Dur
Christian Heinrich Rinck: Flöten-Concert für die Orgel op. 55
Thomas Roß: Let's get rhythm!

- Pause -

Sigismund Ritter von Neukomm: 25 Grandes Ètudes pour Orgue (Auszüge)
Christiane Michel-Ostertun: Abendlieds Spaziergang durch den Notenschranke - Variationen über den Mond
Jon Laukvik: Triptychon